Google Ranking Check

Backlinks wirken Wunder!

Google schaut sich nicht nur die eingehenden Links an, sondern auch die Seite, von der diese Links kommen. Genießt die Herkunftsseite bei Google ein hohes Ansehen, wird diese Eigenschaft auf Ihre Seite vererbt – allerdings nicht in der gesamten Wertigkeit. Backlinks funktionieren also wie ein Vertrauensbeweis. Google erfährt über Backlinks, welche Zielseiten ernst zu nehmen sind. Anerkannte Seiten wirken sich positiv auf Ihr Ranking aus. War früher vor allem die Anzahl von Backlinks entscheidend, legt Google heute ein großes Gewicht auf die Qualität der Links, die auf Ihrer Seite ankommen.
Aber woher wissen Sie, von welchen Webseiten Sie qualitativ gute Links erhalten? Zunächst einmal ist das Googleranking der fremden Seiten ein wesentlicher Gesichtspunkt. Ein weiterer Faktor für einen guten Backlink ist die thematische Nähe der Fremdseite zu Ihrem Webauftritt. Am besten profitieren Sie von Webseiten, die neben gutem Ranking in derselben Nische wie Sie aktiv sind. Wenn Sie diese Vorarbeit geleistet haben und die in Frage kommenden Seiten gefunden sind, müssen Sie die Seitenbetreiber noch dazu bringen, Links zu Ihrer Webseite anzulegen.
Wesentlich leichter ist es für Sie, wenn Sie unseren Keyboost-Mitarbeitern die Entwicklung der passenden Link-Strategie überlassen. Wir kümmern uns auch um die effektive Platzierung der richtigen Links. Sie müssen am Anfang gar nichts tun – noch nicht einmal bezahlen. Wir schenken Ihnen einen kostenlosen Keyboost-Test. (Dieses Angebot gilt einmal pro Domain und Schlüsselwort.) Nennen Sie uns einfach ein geeignetes Keywort. Zur Teilnahme am Keyboost-Service muss Ihre Seite unter den ersten 100 Google-Einträgen gelistet sein.

 

Lassen Sie sich die kostenlose Keyboost-Testphase nicht entgehen

 

Ranking braucht SEO

Die ersten Plätze in den Trefferlisten von Suchmaschinen sind begehrt. Denn die vordersten Treffer bekommen den Großteil aller Klicks. Ein bisschen Konkurrenz ist gar nicht schlecht. Denn ohne Vergleichsmöglichkeiten zwischen verschiedenen Webseiten, kann Google nur schwer feststellen, welchen Informationswert eine Webseite hat. Vom Informationswert hängt aber ab, wie hoch das Ranking einer Webseite ausfällt. Zuviel Konkurrenz wiederum kann dazu führen, dass Sie sich erst auf der zweiten Suchtreffer-Seite wiederfinden – möglicherweise sogar noch weiter hinten. Was haben die gut platzierten Seiten, was Sie nicht haben? In der Regel werden diese Seiten besser für Suchmaschinen optimiert sein.
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) fängt bei den Texten einer Webseite an. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Google darauf achtet, wie ein Text strukturiert ist. Sie müssen die richtigen Überschriften setzen und die perfekte Textlänge erreichen, um in der Oberliga bei Google gefunden zu werden. Daneben gibt es noch einige andere Größen zu berücksichtigen. Um Ihnen die Arbeit am Text zu erleichtern, stellen wir Ihnen für eine Text-Analyse am Tag ein kostenloses Online-Programm zur Verfügung, den SEO Page Optimizer. Sie müssen sich lediglich auf unserer Seite anmelden und schon können Sie dieses praktische Tool für die erste Analyse nutzen. Sie werden sich wundern, was Sie alles beachten müssen, um einen professionellen SEO-Text zu erstellen.
Sie haben bereits SEO-taugliche Texte und trotzdem ist Ihr Ranking bei Google schlecht? Dann wird es Zeit, an Ihrem Backlink-Profil zu arbeiten. Zunächst sollten Sie sich über ein paar Irrtümer im Klaren sein: Links aus den sozialen Netzwerken haben so gut wie keinen Einfluss auf Ihr Googleranking. Gleiches gilt für massenhafte Forenbeiträge. Google wertet es als Spam, wenn neben einem Backlink nur ein sehr kurzer Textbeitrag in einem Forum steht. Schreiben Sie lieber weniger Beiträge in der Zahl und konzentrieren sich dafür bei jedem einzelnen Beitrag auf einen ehrlichen Text.
Der geschaffene Linkbestand bedarf regelmäßiger Pflege. Wenn Sie am Anfang 20 Backlinks erhalten und dann ein Jahr lang nichts mehr passiert, wird das bei Google nicht gerade für Vertrauen sorgen. Jeder normale Mensch würde denken, dass Ihre Webseite die anfänglichen Erwartungen nicht erfüllen konnte. Der Backlink-Aufbau ist sehr zeitintensiv und erfordert viel Fingerspitzengefühl. Die genaue Auswahl der Webseiten, auf denen Sie sich Backlinks wünschen, ist wichtig; davon hängt der Wert Ihrer Webpräsenz ab. Mit Keyboost steht Ihnen eine Methode zur Verfügung, die Sie von der Arbeit des Linkaufbaus befreit. Wie der Keyboost-Service funktioniert, erfahren Sie hier.

Schnellere Indexierung bei Google

Sie können selbst überprüfen, auf welchem Rang Ihre Webseite für ein bestimmtes Keyword bei Google in den Suchergebnissen angezeigt wird. Zum einen können Sie einfach nach dem betreffenden Keyword bei Google suchen. Im Anschluss müssen Sie sich durch die Suchergebnis-Seiten klicken, bis Sie Ihre Webseite gefunden haben. Gleiches gilt, wenn Sie nach Bildern oder Videos suchen. Allerdings kann das Suchergebnis hier etwas verfälscht sein. Denn Google merkt sich, was Sie in der Vergangenheit gesucht haben. Außerdem filtert Google die Ergebnisse nach regionalem Bezug. Denn Google sieht, von welchem Ort aus Sie die Suche gestartet haben.
Wenn Sie unverfälscht ermitteln wollen, welches Ranking Sie für ein bestimmtes Schlüsselwort erreicht haben, nutzen Sie am besten das Google-eigene Analyse-Programm Google Search Console. Dieses Hilfsmittel steht jedem Webseitenbetreiber kostenlos zur Verfügung.
Um das Tool zu finden, geben Sie den Suchbegriff „Google Search Console” bei Google ein. Die Startseite der Search Console befindet sich unter den ersten Suchergebnissen. Nun loggen Sie sich ein. Nehmen Sie dazu Ihre Google-Zugangsdaten oder erstellen Sie ein kostenloses Google-Benutzerkonto. Wenn Sie neu in der Search Console sind, müssen Sie Google erstmal Ihre Webseite mitteilen. Dazu gehen Sie oben rechts auf „Property hinzufügen”. Bis die ersten Daten zum Ranking bei Google abrufbar sind, dauert es aber ein paar Wochen. Denn Google muss Ihre Webseite erst indexieren. Sie können den Indexierungs-Prozess mit folgenden Maßnahmen beschleunigen:

  1. Erstellung einer Sitemap: Klicken Sie dazu von der Startseite aus auf Ihre hinterlegte Webseite und dann auf Sitemaps. Nun können Sie die Sitemap Ihrer Seite hinzufügen.
  2. Indexierung beantragen: Außerdem können Sie die Indexierung beschleunigen, indem Sie im linken Menü auf „Crawling” klicken und dann auf „Abruf wie durch Google”. Nun können Sie entweder die Startseite oder Unterseiten auf deren Indexierungs-Status hin prüfen. Nach einer kurzen Ladezeit teilt Google Ihnen den Status der jeweiligen URL (Internetadresse der geprüften Seite) mit und bietet Ihnen die Option „Indexierung beantragen” an.
  3. Backlink setzen: Und schließlich ist es für die Schnelligkeit der Indexierung von Vorteil, wenn es auf bereits bekannten Webseiten Links zu Ihrer neuen Domain gibt. Tragen Sie sich zum Beispiel in ein Unternehmensverzeichnis ein. Dann weiß Google, dass Sie offiziell mit Ihrer Unternehmung begonnen haben.


Wenn Ihre Seite endlich indexiert ist, können Sie nach ein paar Wochen die ersten Daten zum Ranking einsehen. Die Informationen zum Suchmaschinen-Ranking finden Sie, wenn Sie auf Ihre hinterlegte Webseite innerhalb der Search-Console-Startseite klicken. Nachdem sich eine Übersicht zur Seite öffnet, wählen Sie im linken Menü „Suchanfragen” und anschließend „Suchanalyse”. Nun öffnet sich erneut eine Seite. Hier müssen Sie oben im Balkenmenü auf „Position” klicken. Im unteren Teil der Seite sehen Sie dann die durchschnittlichen Rankings zu den jeweils erfolgten Suchanfragen.
Hier noch ein kleiner Zusatztipp: Prüfen Sie mal nach, ob Ihre Webseite für Mobilgeräte optimal angepasst ist. Denn auch hier können Sie Pluspunkte bei Google sammeln, um Ihr Googleranking zu verbessern. Klicken Sie zur Prüfung der Mobiltauglichkeit Ihrer Webseite erneut auf „Suchanfragen” und wählen dann den Menü-Punkt „Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten” aus. Weist Google Sie auf zuviele Seiten mit Problemen hin, sollten Sie Ihre Webseite dringend für mobile Endgeräte anpassen.

 

Schaffen Sie es unter die ersten 100 Google-Treffer, sind Sie für Keyboost qualifiziert!

 

Fragen Sie uns, wie Google funktioniert

In diesem Artikel können wir nur einen kurzen Einblick in das Thema Googleranking geben. Seit über 20 Jahren ist die Suchmaschine nun online und die Suchmechanismen werden immer komplexer. Das hält uns nicht davon ab, alles für die effektive Optimierung von Webseiten zu tun. Möchten Sie wissen, welches Optimierungs-Potential Ihre Webseite hat? Gerne können Sie das persönlich mit uns besprechen. Unter folgender Telefonnummer sind wir für Sie erreichbar: +49-2-218-282-9950 (Festnetz in Belgien). Oder mailen Sie uns offen gebliebene Fragen an folgende Adresse: info@keyboost.de. Wir melden uns bei Ihnen – so schnell es geht!

Newsletter über Google und seine Geheimnisse

Kennen Sie schon unsere Newsletter? Darin informieren wir Sie in regelmäßigen Abständen über Neuigkeiten aus dem Bereich Suchmaschinen-Ranking. Zusätzlich geben wir grundlegende Tipps zu SEO und Kundenakquise. Je nachdem was Sie mehr interessiert, können Sie zwischen zwei Themen-Newslettern auswählen – natürlich können Sie auch beide bestellen. In dem einen Newsletter klären wir über technische Abläufe bei Google auf; Abläufe, die der Suchmaschinengigant der Außenwelt verheimlicht. Für ein gutes Googleranking sollen über 200 Kriterien ausschlaggebend sein. Der ein oder andere Geheim-Tipp kann auch Ihren Seiten bessere Rankings verschaffen. In dem zweiten Newsletter erklären wir, wie man seine Webseite so gestaltet, dass aus Besuchern Kunden werden. Hier erfahren Sie, wie Sie unsere beiden Newsletter* ganz einfach beziehen können!

(* kostenlos)


Close

Diese Website verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sobald Sie den Besuch der Website fortsetzen oder nachfolgend auf 'Ich stimme zu' klicken, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.