SEO Agentur

Wenn Sie Ihr Ranking bei Google verbessern möchten, ist es empfehlenswert, sich professionelle Unterstützung von einer SEO Agentur zu holen.

Was macht eine SEO Agentur?

Eine SEO Agentur hat die Aufgabe, die Sichtbarkeit einer Webseite in den Suchergebnissen einer Suchmaschine zu verbessern. In der Regel geht es vor allem darum, das Ranking der Webseite zu verbessern, damit die jeweilige Webseite weiter oben in den Suchergebnissen erscheint. Manche SEO Agenturen arbeiten erfolgsbasiert, andere bieten zum Beispiel zunächst eine kostenlose Testphase an, damit man sich von der Leistung der Agentur überzeugen kann.

Eine SEO Agentur bietet sowohl die Optimierung der Inhalte, also des Contents, an – teilweise über die Bereitstellung speziell entwickelter Analyse-Tools. Zum anderen ist auch die technische Optimierung der Webseite wichtig, um besser bei Google zu ranken, was zum Beispiel durch eine Verbesserung der Ladezeit der Webseite erreicht wird.

Für ein besseres Ranking sind aber vor allem Backlinks wichtig, also Links, die auf externen Seiten gesetzt werden und auf die eigene Seite verweisen. Die SEO Agentur iPower hat hierfür eine spezielle Methode entwickelt, die sogenannte Keyboost-Methode.

Verbessern Sie Ihr Google-Ranking mit dem kostenlosen Keyboost-Test!

Das Ziel der Optimierung einer Webseite durch eine SEO Agentur ist es, die Webseite auf die erste Seite der Suchmaschine zu bekommen, und dort auf Platz 1 unter den Suchergebnissen.

Unterschied zwischen SEO und SEA

Wenn über SEO geschrieben wird, liest man auch oft die Abkürzung SEA. Aber was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA? Die Abkürzung SEO steht für den englischen Begriff „search engine optimization“, was auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung heißt. SEA hingegen steht für „search engine advertising“, was auf Deutsch Suchmaschinenmarketing heißt.

Während es bei SEO um die Optimierung der organischen Suchergebnisse geht, also den Versuch, weiter oben unter den Suchergebnissen angezeigt zu werden, geht es bei SEA darum, kostenpflichtige Anzeigen in der Suchmaschine zu schalten, die teilweise oberhalb der ersten organischen Suchergebnisse angezeigt werden.

Ausbildung zum SEO-Manager in wenigen Wochen – reicht das?

Es werden immer mehr Menschen zum SEO-Manager ausgebildet. Es gibt Weiterbildungs-Kurse, bei denen man schon nach vier Wochen über das nötige Wissen verfügen soll, wie man Suchmaschinenoptimierung betreibt. Das Problem: SEO ist ständig im Fluss, da Google immer wieder die Parameter ändert, nach denen sich entscheidet, wo man in den Suchergebnissen gefunden wird. SEO ist also vor allem Learning by Doing. Das heißt: Nur wer ständig in dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung tätig ist – wie etwa eine SEO Agentur -, kann wissen, welche Optimierungsschritte aktuell erfolgversprechend sind.

Schon das Schreiben von SEO-Texten ist eine Herausforderung für sich. Die SEO Agentur iPower hat dazu das Text-Analyse-Tool „Seo Page Optimizer“ entwickelt. Dieses Werkzeug verrät unter anderem, wie viele Wörter der Text der Webseite haben sollte, um zu einem bestimmten Keyword gut bei Google zu ranken. Auch andere Faktoren, die für das Ranking entscheidend sind, werden vom „Seo Page Optimizer“ ermittelt und das Analyse-Ergebnis dargestellt; etwa zur Frage, wie viele Keywords in den Überschriften verwendet werden sollten oder wie viel Text verlinkt sein sollte.

Testen Sie den SEO Page Optimizer kostenlos!

Wie teuer ist die Beauftragung von einer SEO Agentur

Wer sich zur Suchmaschinenoptimierung Hilfe bei einer SEO Agentur sucht, muss nicht hunderte oder gar tausende Euro ausgeben. Teilweise reicht es, dass man mit einem Budget unter 100 Euro startet. Einige SEO Agenturen bieten teilweise sogar an, dass man ihre Arbeit zunächst kostenlos testet.

Die Keyboost-Methode der SEO Agentur iPower kostet monatlich ab 25 €. Da es circa drei Monate benötigt, bis man bei Google mit Hilfe der Keyboost-Methode eine stabile Position erreicht hat, sollte man Keyboost mindestens für drei Monate buchen. Um erste Ranking-Resultate zu erfahren, reicht also schon ein sehr schmales Budget aus.

Allerdings ist der Test der Keyboost-Methode sogar kostenlos, wenn Sie diesen hier bei unserer SEO Agentur beantragen. Damit können Sie bereits jetzt mit der Suchmaschinenoptimierung durch den Backlink-Aufbau beginnen, ohne einen Euro dafür zu bezahlen.

Geld sparen kann man auch mit dem SEO Page Optimizer. Dieses Programm hilft Ihnen beim Verfassen von SEO-Texten und damit der Suchmaschinenoptimierung auf Ihrer eigenen Seite. Jeden Tag wird eine Analyse zur kostenlosen Verwendung im SEO Page Optimizer freigeschaltet.

Nach kurzer Zeit erste Erfolge beim Ranking durch Suchmaschinenoptimierung

Die ersten Erfolge, die durch die Maßnahmen einer SEO Agentur zu spüren sind, können schon nach wenigen Wochen eintreten. Das hängt natürlich von jeder Webseite individuell ab, etwa davon, welche Vorgeschichte die Webseite hat.

Seine Sichtbarkeit und Conversions durch SEO zu verbessern, ist eine langfristige Strategie. Der Vorteil bei SEO ist: Man muß kein Geld für Werbeanzeigen ausgeben. Außerdem wird ein großer Teil der Neukunden über die organische Suche akquiriert, also über das Aufgefundenwerden in den organischen Suchergebnissen. Zur Erinnerung: Mit organischen Suchergebnissen meint man diejenigen Treffer auf einer Suchergebnisseite, für deren Anzeige man nichts an die Suchmaschine bezahlen muss.

Position unter den Suchergebnissen prüfen

Um herauszufinden, wie die Suchmaschinenposition der eigenen Webseite ist, kann man sich im Falle der bei weitem meistgenutzten Suchmaschine Google des Analyse-Tools „Google Search Console“ bedienen. Allerdings muss man seine Domain dort bereits hinzugefügt haben, um auch Daten zum Suchverhalten in Bezug auf diese Domain von Google zu erhalten.

In der „Google Search Console“ wird zum einen angezeigt, wie oft eine Webseite in den Suchergebnissen bei Google angeklickt wurde. Zum anderen sieht man, wie die Webseite bei Google für bestimmte Suchbegriffe rankt.

Ein anderer Weg, das Ranking seiner eigenen Webseite zu ermitteln, ist die Suche bei Google durch Eingabe des gewünschten Keywords. Anschließend sucht man unter den Suchergebnissen die Webseite, deren Ranking man feststellen möchte. Allerdings sollte man diese Suche nicht am eigenen Computer, Tablet oder Smartphone durchführen, da Google mitunter personalisierte Suchergebnisse ausliefert. Auch der Standort des Gerätes, von dem aus gesucht wird, wirkt sich auf die Suchergebnisse aus.

Eine Möglichkeit, die Suchergebnisse so objektiv wie möglich zu erhalten, ist die Nutzung des Inkognito-Modus beim Chrome-Browser durch Öffnen eines sogenannten „Inkognitofensters“. Beim Firefox-Browser nennt sich dieses Fenster „privates Fenster“.

Auch Backlink-Aufbau ist ein wichtiger Ranking-Faktor

Es ist aber nicht mit dem Schreiben eines SEO-Textes getan. Auch der Aufbau von Backlinks ist wichtig, damit das Ranking der Webseite verbessert wird. Darum kümmern sich SEO Agenturen ebenfalls. Man spricht hier auch von „Off-Page-Seo“ oder „Off-Page-Optimierung“, also der Optimierung außerhalb der eigenen Webseite. Die Erstellung von SEO-Texten nennt man hingegen „On-Page-Seo“, also die Optimierung auf der eigenen Seite.

Neben den Backlinks und SEO-Texten gibt es noch andere Ranking-Faktoren, etwa die interne Verlinkung auf der eigenen Webseite oder etwa die Ladegeschwindigkeit der Webseite.

Einige der wichtigsten Ranking-Faktoren bei Google sind die folgenden:

Wie man das eigene Backlink-Profil prüfen kann

Wenn man wissen möchte, wie gut man in Sachen Backlinks dasteht, kann man sich sein Backlink-Profil in der Google Search Console anschauen oder von einer SEO Agentur prüfen lassen.

Will man das Backlink-Profil über die Search Console von Google prüfen, muss man sich zunächst in seinem Google-Konto einloggen. In der Desktop-Version klickt man anschließend oben rechts auf die Punkte. Auf diese Weise gelangt man zu den Google-Apps. Es öffnet sich dann ein kleines Fenster, in dem einige Google-Apps aufgeführt sind, aber bei weitem nicht alle. Die Search Console findet man zum Beispiel erst, wenn man in dem kleinen Fenster hinunterscrollt und dann auf „Mehr von Google“ klickt. Auf der sich dann öffnenden Seite muss man bis zu „Für Unternehmen“ klicken. Anschließend klappt ein Bereich auf, in dem sich auch die App „Search Console“ befindet.

Gute und schlechte Backlinks unterscheiden

Aber warum ist es so wichtig, sein eigenes Backlink-Profil zu kennen? Die Antwort: Backlink ist nicht gleich Backlink. Es gibt gute Backlinks und es gibt schlechte Backlinks.

Ein schlechter Backlink ist zum Beispiel ein solcher, der auf einer Seite platziert ist, die ein ganz anderes Thema behandelt als die eigene Seite. Demzufolge wäre ein guter Backlink ein solcher, der sich auf einer Seite befindet, die sich thematisch der eigenen Seite ähnelt.

Auch ein Link auf einer Ausgangsseite, die in einer anderen Sprache als die eigene Webseite verfasst ist, kann ein schlechter Backlink sein, da dies den Verdacht einer Manipulation bei Google erwecken kann. Denn in der Regel erhält man Backlinks von Seiten, die in der Sprache der eigenen Webseite verfasst sind.

Ferner ist ein Backlink auf einer Seite, auf der sich gar keine Inhalte befinden, sondern nur Links, ein schlechter Backlink. Man nennt solche Seiten auch Linkfarmen, bei denen ein Link unter dem anderen platziert ist und von denen man tunlichst Abstand halten sollte.

Ein Zeichen dafür, dass sich Backlinks zur eigenen Webseite auf solchen Linkfarmen befinden, sind günstige Backlink-Pakete, die man in der Vergangenheit gekauft hat.

Ein Minimum an Content sollte also auf der verweisenden Seite vorhanden sein. Besser wären natürlich Backlinks von Seiten, die über hochwertigen Content verfügen oder aus anderen Gründen von Google als hochwertig eingestuft sind. Denn je höher die Wertigkeit der verweisenden Seite, was man auch als Domain Authority oder PageRank beschreibt, desto besser verhilft ein dort gesetzter Backlink zu einem höheren Ranking bei Google.

Schlecht sind übrigens auch solche Backlinks, die nicht mehr funktionieren.

Wie man schlechte Backlinks erkennt, haben wir in der folgenden Übersicht noch einmal zusammengefasst:

Tipps, wie man Backlinks selbst aufbauen kann

Natürlich kann man sich selbst darum bemühen, sein Backlink-Profil zu verbessern, indem man hochwertige Backlinks aufbaut. Grundsätzlich gilt: Je besser der eigene Content ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass andere Seiten auf die eigene Webseite verlinken.

Eine Möglichkeit, einen Backlink zu erhalten, ist das Hinterlassen einer Kundenbewertung unter Verlinkung zur eigenen Webseite bei einem Unternehmen, mit dem man zusammenarbeitet. Das kann einem zumindest eine hohe Autorität (Domain Authority) verleihen, wenn die verweisende Seite selbst über eine hohe Autorität verfügt. Allerdings enthalten solche Kundenstimmenseiten in der Regel nicht den zur eigenen Seite passenden Content.

Besser wäre es, in den Beiträgen eines Forums erwähnt zu werden, in dem über Themen diskutiert wird, die mit der eigenen Seite zu tun haben. Wenn man selbst an solchen Diskussionen teilnimmt und selbst auf die eigene Seite verweist, sollte man allerdings behutsam vorgehen, damit dieses Linksetzen vom Foren-Moderator nicht als Spam gewertet wird. Außerdem sollte man nicht immer und immer wieder den gleichen Linktext verlinken, da Google auch dies als Manipulation erkennen und die eigene Seite abwerten könnte.

SEO Agentur mit dem Aufbau von Backlinks beauftragen

Neben den bereits erwähnten Beispielen gibt es noch andere Möglichkeiten, Backlinks selbst aufzubauen. Grundsätzlich gilt aber für alle diese Möglichkeiten: Wer den Linkaufbau selbst in die Hand nimmt, muss dafür viel Zeit aufwenden; Zeit, die besser für das Kerngeschäft genutzt werden sollte. Um diese Zeit zu sparen, sollte man eine SEO Agentur damit beauftragen, sich um den Backlink-Aufbau zu kümmern.

Neben der Zeitersparnis liegt der Vorteil einer SEO Agentur darin, dass diese sich bereits mit dem Backlink-Aufbau beziehungsweise der Suchmaschinenoptimierung auskennt. Denn wer sich selbst um SEO kümmert und dabei Fehler macht, kann im schlimmsten Fall sogar sein Ranking verschlechtern. Eine seriöse SEO Agentur weiß genau, worauf zu achten ist, damit sich die Suchmaschinenpositionierung nicht verschlechtert, sondern verbessert.

Am besten ist, sich selbst von der Leistung der jeweiligen SEO Agentur zu überzeugen. Einige Agenturen bieten kostenlose Testphasen an. Auch bei unserer SEO Agentur können Sie einen kostenlosen Test machen, um zu sehen, wie die Keyboost-Methode Ihr Ranking bei Google durch die Suchmaschinenoptimierung mittels neuer Backlinks verbessert.

Keyboost-Methode für Backlinks nutzen

Google wird in Deutschland auf dem Desktop von fast 90 Prozent der Nutzer für Suchen verwendet. Auf mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet kommt Google sogar auf einen Anteil von über 90 Prozent. Zugleich klicken über 80 Prozent der Nutzer nur die Suchergebnisse an, die sich unter den ersten drei Treffern befinden.

Angesichts dieser Zahlen ist es umso wichtiger, es bei Google ganz nach oben im Ranking zu schaffen. Die Keyboost-Methode kann Ihnen dabei helfen, Ihr Ranking zu verbessern.

Testen Sie jetzt kostenlos die Keyboost-Methode für ein besseres Ranking!

So funktioniert der Aufbau von Backlinks mit Keyboost

Suchmaschinenoptimierung ist nicht neu. Schon in den 1990er Jahren wurden Webseiten optimiert, damit sie besser bei Suchmaschinen gefunden werden konnten. Aber im Gegensatz zu damals ist die Suchmaschinenoptimierung heute wesentlich komplizierter geworden. Der Backlink-Aufbau ist erst mit der Zeit immer relevanter geworden. Dass Sie noch offene Fragen zu diesem Thema haben, ist daher ganz normal.

Hier finden Sie weitere Informationen dazu, wie der Aufbau von Backlinks durch unsere SEO Agentur funktioniert.

Außerdem haben wir häufig gestellte Fragen zusammengetragen und hier beantwortet, wobei auf folgende Punkte eingegangen wird:

Testen Sie den Backlink-Aufbau durch unsere SEO-Agentur kostenlos

Es gibt keinen Grund, mit dem Keyboost-Test abzuwarten, da dieser kostenlos und unverbindlich ist. Nach dem Ende der Testphase läuft der Test einfach aus. Sie müssen nicht kündigen. Nur wenn Sie Keyboost weiter nutzen möchten, müssen Sie aktiv werden.

Jetzt den kostenlosen Keyboost-Test zum Backlink-Aufbau nutzen!

Über die SEO Agentur iPower

Die iPower AG ist eine internationale SEO Agentur. Auch in Deutschland betreuen wir Kunden, die auf unsere über 20-jährige Erfahrung bei der Suchmaschinenoptimierung vertrauen.

Die SEO Agentur iPower ist mehrmals von Deloitte, dem bekannten Wirtschaftsprüfungs-Unternehmen, ausgezeichnet worden, weil die Agentur ein so schnelles Wachstum aufweisen konnte.

Haben Sie noch Fragen? Einfach E-Mail schreiben oder anrufen!

Wenn Sie noch weitere Einzelheiten zum Ablauf des Backlink-Aufbaus mit der Keyboost-Methode erfahren möchten, können Sie die Spezialisten unserer SEO Agentur jederzeit per E-Mail kontaktieren: info@keyboost.de. Die zuständigen Mitarbeiter melden sich so schnell wie möglich zurück.

Wenn Ihnen das persönliche Gespräch lieber ist, können Sie sich zu unseren Geschäftszeiten gerne telefonisch an uns wenden: +49-2-218-282-9950. Unter dieser Telefonnummer sind wir von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 17 Uhr erreichbar. Am Freitag können Sie uns zwischen 9 und 15 Uhr erreichen.



Diese Website verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sobald Sie den Besuch der Website fortsetzen oder nachfolgend auf 'Ich stimme zu' klicken, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.